Digitalisierung von Videofilmen
Digitalisierung von Dias
Digitalisierung von Negativen und Papierfotos
Video-, Audio- und Multimediaproduktion
Digitalisierung von Schallplatten
Digitalisierung von Tonbändern
Digitalisierung von DV Kassetten
Digitalsierung von Audio- und Diktierkassetten
Digitalisierung von Schmalfilmen (Super8, Normal8, 16mm)
Digitalisierung von VHS Kassetten

Fragen zur Digitalisierung von Tonträgern:

  1. Welche Tonträger können Sie digialisieren?
  2. Wie erfolgt die Digitalisierung?
  3. Wird immer das gesamte Material digitalsiert?

1. Welche Tonträger können Sie digitalisieren?

Sie können mir Ihre alten Schellack-Platten oder aktuelle und alte Schallplatten (Vinyl) zum Kopieren auf CD geben; sowohl Langspielplatten als auch Single.
Auch kann ich Tonband-Spulen jeder Größe und Geschwindigkeit sowie Musikkassetten digitalisieren.
Und wenn Sie Tonaufnahmen von alten oder aktuellen Diktierkassetten besitzen, ist auch das kein Problem. (zurück)

2. Wie erfolgt die Digitalisierung?

Für jede Art von Tonträgern habe ich spezielle Studiogeräte, die gemäß der unterschiedlichen Anforderungen zum Einsatz kommen. So erfordern z.B. die alten, schweren Schellackplatten ganz andere Tonabnehmersysteme wie die moderneren Vinyl-Platten.
Nach der Digitalisierung beginnt die eigentliche Arbeit, denn viele Tonträger besitzen unterschiedlichste Fehler, die ich mit ausgeklügelten Filtern entferne, sei es das berühmt-berüchtigte Bandrauschen, Knistern und Knacksen oder Ein- und Ausschalt-Knaller.
Über das Ergebnis werden Sie erstaunt sein, so gut haben Sie Ihre Tonträger vermutlich lange nicht mehr gehört. (zurück)

3) Wird immer das gesamte Material digitalisiert und berechnet?

In der Regel ja.
Es sei denn, Sie möchten nur eine Seite eines Tonbandes/Musikkassette oder eine Schallplatte kopiert haben. Auf diesem Wege ist es aber nicht möglich, mehrere einzelne Teile, die sich über das gesamte Material verteilen, direkt auf CD zu kopieren. Der Aufwand hierfür wäre zu kostenintensiv, da ist es besser, erst das ganze Material zu kopieren und anschließend am Computer die einzelnen, gewünschten Stücke herauszuschneiden und neu zusammenzustellen.
Basis der Berechnung ist die Anzahl der erzeugten CDs. (zurück)

zurück zur Startseite

HINWEIS! Dieser Auftritt nutzt Cookies und ähnliche Techniken.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie den Einsatz dieser Techniken. Mehr

Ich akzeptiere